Google Play Store kämpft gegen bösartige Krypto-Software

vladimirbyrkaNovember 15, 201811
google-play-logo1-min1

Der Malware-Forscher Lukas Stefanko entdeckte im Google Play Store vier gefälschte Krypto-Wallets. Sie versuchten, die persönlichen Daten von Nutzern zu stehlen. Darüber berichtete er in seinem Blog 13. November.

Diese Apps waren als Wallets für NEOTether (USDT) und Erweiterungen für MetaMask positioniert. Sie wurden für Phishing von Anmeldeinformationen und Daten von Kreditkarten verwendet.

Stefanko teilte die Wallets in zwei Gruppen auf, in denen die gefälschte MetaMask-App eine «Phishing-Wallet». Die anderen drei Apps waren «gefälschte Brieftaschen». Nach der Installation und dem Start einer Phishing-App werden der geheime Schlüssel und das Kennwort des Benutzers für die Wallets abgefragt.

Lukas Stefanko bemerkte auch, dass die Anwendungen mit der Verwendung des Entwicklungsservices Drag-n-Drop entwickelt wurden, für den der Benutzer keine speziellen Kenntnisse in Bereich Codierung benötigt.

 «Das bedeutet, dass fast jeder eine einfache bösartige App «entwickeln» kann, um vertrauliche persönliche Daten zu stehlen, sobald der Preis von Bitcoins (BTC) steigt», – sagt er.

Der Analytiker behauptet, er habe über gefälschte Wallet an die Sicherheitsabteilung von Google gemeldet, und die Wallets wurden anschließend entfernt.

Weitere wichtige Nachrichten aus der Kryptowelt

Zuvor hatten wir berichtet, dass neue Art des Kryptobetrugs entdeckt wurde.

 

Teilen Sie mit Freunden, für die diese Nachricht interessant sein könnte!

vladimirbyrka